Die Erfolgsgeschichte

 

Was 1965 mit einer kleinen Gruppe von Fotofachhändlern begann, hat sich inzwischen zu dem Big Player in der Fotobranche entwickelt. Tauchen Sie ein in über 50 Jahre Fotoverbundgruppe und klicken Sie sich durch unsere Firmenhistorie – es gibt viel zu entdecken!

2010 – heute

01.09.2019
Umfirmierung zur
united imaging group gmbh & co. kg

Mit überwältigender Mehrheit haben die RINGFOTO-Gesellschafter auf der Gesellschafterversammlung 2019 einer Umfirmierung ihres Unternehmens RINGFOTO GmbH & Co. ALFO Marketing KG zur United Imaging Group GmbH & Co. KG zugestimmt. Damit wird der Bedeutung der gemeinsamen Gruppe Rechnung getragen und die Einheit des deutschen Fachhandels manifestiert.

2019
Großteil der europafoto-Händler jetzt bei RINGFOTO.

Nachdem europafoto – die Fotoco Fotohandelsgesellschaft mbH & Co.KG in Eschborn – die Auflösung ihrer Gesellschaft und die Einstellung des Handelsgeschäftes zum 30. Juni 2019 beschlossen hatte, trat der Großteil der europafoto-Händler der RINGFOTO-Gruppe bei, wo sie seit dem 01. Juli 2019 alle Leistungen der Gruppe in Anspruch nehmen können.

 


2015
Europas größte Fotoverbundgruppe feiert 50jähriges Bestehen

Entgegen der Marktentwicklung befindet sich die RINGFOTO Gruppe erfolgreich auf Wachstumskurs. Seit 1965 haben die Gesellschafter und Partner der RINGFOTO-Gruppe immer wieder bewiesen, dass starke und solidarische Gemeinschaften im schwierigsten Umfeld erfolgreich agieren und größte technologische und wirtschaftliche Herausforderungen bewältigen können.

 

2012
RINGFOTO mit neuer Exklusivmarke

RINGFOTO bringt mit Peter Hadley eine neue Exklusivmarke für hochwertiges Fotozubehör auf den Markt. Das Sortiment ist von anfänglich drei überschaubaren Produktlinien inzwischen auf über 130 Produkte aus den Bereichen Fototaschen, Speicherkarten, UV- Filter, Akkus, Bilderrahmen und Fotoalben angewachsen.

 

2010
20 Jahre RINGFOTO Österreich

2010 feiert RINGFOTO Österreich das 20-jährige Bestehen. Gegründet wurde das Unternehmen im Oktober 1990 in Salzburg – als hundertprozentige Tochtergesellschaft der deutschen RINGFOTO GmbH & Co. ALFO Marketing KG.

2000 – 2009
2009
Das Jahr mit Rekordumsatz

Die RINGFOTO-Gruppe verzeichnet einen Rekordumsatz und zeigt sich mit einer Steigerung von rund 20% gegenüber dem Vorjahr deutlich besser als der Gesamtmarkt. Die Zahlen untermauern unsere Position als Top-Player auf dem Foto- und Imagingmarkt.

 

2007
Erweiterung des RINGFOTO Zentrallagers 

Die Lagerfläche wird um rund 1.000 m² vergrößert – fortan steht unseren Händlern mehr Lagerfläche für fast 9.000 ständig vorrätige, unterschiedliche Artikel zur Verfügung.

Start RINGFOTO Niederlande

Die vorher bestehenden erfolgreichen Geschäftsbeziehungen mit holländischen Fotofachhändlern führten schlussendlich zu Gründung einer eigenen Tochtergesellschaft in den Niederlanden.

 

2005
40 Jahre RINGFOTO

Die RINGFOTO-Gruppe feiert ihr 40jähriges Bestehen und behauptet sich im Jubiläumsjahr mit starken Geschäftszahlen.

 

2004
Lagersortiment erreicht über 5.000 Artikel

Der Fotoamateurmarkt verfügt über ein Marktvolumen von 5,7 Mrd. €. Mit 8,4 Mio. Stück verkaufter Kameras im Gesamtmarkt erreichen unsere unabhängigen Händler eine neue Rekordzahl im Absatz. Das RINGFOTO-Lagersortiment umfasst inzwischen über 5.000 Artikel.

 

2003
Digitale Fotografie setzt sich durch

Die digitale Fotografie setzt sich durch und wird marktbestimmend. Vor allem die neu entwickelten digitalen Spiegelreflexkameras erfahren einen wahren Boom. Daneben entstehen zukunftsträchtige Sortimentsbereiche wie Fotodrucker und Beamer sowie neue Speichermedien für Fotos wie Memorycards, CD und DVD. Im neuen Bereich der Fotohandys hat der Fotofachhandel mit seiner Beratungskompetenz eine gute Perspektive.

 

2002
RINGFOTO übernimmt PORST AG

RINGFOTO übernimmt nach der Insolvenz der PORST AG die Namensrechte „PHOTO PORST“ und bietet den ehemaligen PORST-Franchiseunternehmen eine neue Heimat und vielversprechende Zukunft.

 

2001
Integration von ‚allkauf‘

Die Fotofachhändler mit dem „allkauf“-Marktauftritt schließen sich der RINGFOTO-Gruppe an.

 

2000
Umzug nach Fürth

Das stetige Wachstum der RINGFOTO-Gruppe führt zum Umzug der Zentrale in ein neues und größeres Lager- und Verwaltungsgebäude in Fürth.
Die Verbraucher investieren mittlerweile 3,35 Mrd. € in den Fotoamateurmarkt. Gefragt sind vor allem hochpreisige Digitalkameras, von denen die RINGFOTO-Händler bis dahin bereits über 580.000 Stück verkauft haben.

1990 – 1999
1997
Zusammenschluss mit PLUSFOTO

Durch den Zusammenschluss mit PLUSFOTO erwirbt RINGFOTO die Marke Voigtländer und baut deren Bedeutung als Exklusivmarke der RINGFOTO-Gruppe seither stetig aus. Im gleichen Jahr wächst das Vertriebsstellennetz in Tschechien so stark an, dass die eine Tochtergesellschaft gegründet wird.

 

1996
Marketing- und Innovationspreis

RINGFOTO erhält den Marketing- und Innovationspreis des Branchenmagazins „fotowirtschaft“ für das umfassende Konzept zur Vermarktung der digitalen Fotografie.

 
1995
Gründungsmitglied von euroACTIV

RINGFOTO ist Gründungsmitglied in der europäischen Foto-Vereinigung euroACTIV. Im ersten Jahr der Zusammenarbeit wächst das euroACTIV-Sortiment auf 60 verschiedene Artikel und stellt damit schon nach kurzer Zeit die ursprüngliche Eigenmarke ALFO in den Schatten.

 

1994
Beginn der Plakataktionen

In diesem Jahr setzt die RINGFOTO-Gruppe über 12.000 Stück der Pentax Espio 115 ab. Es ist das erste Mal, dass eine solche Sonderpostenmenge über den Fotofachhandel und nicht über die Großflächen-Anbieter vermarktet wird. Damit ergeben sich für den Einkauf pointierter Aktionsware völlig neue Perspektiven.

 

1990
25 Jahre RINGFOTO

RINGFOTO feiert das 25-jährige Bestehen – Deutschland die Wiedervereinigung. Der Fotoamateurmarkt ist auf 5,59 Mrd. DM (2,86 Mrd. €) gewachsen. Der Umsatz des Zentrallagers ist mit ca. 3.000 Artikeln auf 90 Mio. DM (46 Mio. €) gestiegen. Im gleichen Jahr wird die österreichische RINGFOTO-Tochter mit ersten Gesellschaftern in Zell am See und Kitzbühel gegründet. Die RINGFOTO GmbH mit Sitz in Wien hat sich heute als führende nationale Fotoverbundgruppe in Österreich etabliert und verfügt über ein weitverzweigtes Netz an Fotofachgeschäften.

1980 – 1989
1989
Exportgeschäft

Das Exportgeschäft mit den östlichen Nachbarn beginnt mit der Grenzöffnung zur ehemaligen DDR. Damit finden auch tschechische und polnische Händler Ihren Weg zur RINGFOTO-Gruppe. Über die RINGFOTO-Messepräsenzen in Warschau, Riga und auf der Interkamera in Prag, die damals als die photokina Osteuropas gilt, können weitere Kunden und Partner gewonnen werden.

 

1985
339 verschieden Produkte

Das Volumen des Fotoamateurmarktes ist auf 4,5 Mrd. DM (2,3 Mrd. €) gestiegen. Im RINGFOTO-Zentrallager werden mit 339 verschiedenen Produkten 56,9 Mio. DM (29,1 Mio. €) Umsatz realisiert.

 

1981
Neues Zentrallager in Nürnberg

Eröffnung des neuen RINGFOTO-Zentrallagers in der Sigmundstraße 182 in Nürnberg. 

1965 – 1979
1976
Umzug nach Nürnberg

Die Gesellschaft verlegt ihren Standort nach Nürnberg in die Regensburger Straße. Damals umfasst die Kooperation bereits 269 Fachgeschäfte mit 383 Vertriebsstellen.

1969
Umfirmierung zu RINGFOTO GmbH & Co. ALFO Marketing KG

Es erfolgt die Umfirmierung zum Namen RINGFOTO GmbH & Co. ALFO Marketing KG.

1966
Fotoamateurmarkt wächst auf 1 Mrd. DM

Das Volumen des Fotoamateurmarktes beträgt 1 Mrd. DM (511 Mio. €). Die führenden Kameramarken heißen Agfa, Kodak, Rollei und Voigtländer. Kameraimporte aus Japan nehmen in rasantem Tempo zu.

 

1965
Gründung der ALFO Marketing GmbH & Co. KG

Eine Gruppe von Fotofachhändlern gründet die ALFO Marketing GmbH & Co. KG mit Sitz in Wiesbaden (ALFO steht für „Arbeitskreis leistungsfähiger Fotohändler“). Ihr treten 57 Gesellschafter als Kommanditisten bei. Die wenigen erhaltenen Dokumente aus dieser Zeit belegen, dass der Gründung des Unternehmens Überlegungen zur Konzentration des Einkaufs- und Vertriebspotenzials im deutschen Fotofachhandel durch weitsichtige, modern eingestellte Fotofachhändler vorausgingen. Bereits bei der Gesellschafterversammlung des Jahres 1969 wurde das Bemühen, dem Verbraucher zu günstigen Preisen beste Leistung und besten Service zu bieten, als ein strategisches Ziel der Händlergemeinschaft formuliert.

UNITED IMAGING GROUP zeigt internationale Präsenz

 

Die UNITED IMAGING GROUP verfügt nicht nur in Deutschland über eine starke Präsenz: Die Gruppe unterhält selbstständige Tochtergesellschaften in Österreich und den Niederlanden und ist daneben in Luxemburg, Italien und Tschechien aktiv. Das macht uns nicht nur zum größten Fotoverbund Europas, sondern verhilft uns zu internationaler Bekanntheit unter Fotofreunden – von Amsterdam bis Wien!